EHEM. FARRENSTALL

Ehem. Farrenstall

Freiburg – Waltershofen, Umkircherstraße 2, Ehemaliger Farrenstall

 

1904 entstand im Dorfzentrum von Waltershofen ein Farrenstall, der Stall, in dem die Zuchtbullen des Ortes untergebracht waren. Im Laufe der Jahre und nach dem jeweiligen Bedarf befanden sich dort später die Milchannahmestelle, die Waage für Tabak und die Schläuche der Feuerwehr. In allen diesen Funktionen war die kleine Anlage, bestehend aus einem Wohnhaus und dem seitlich angefügten Stall, obsolet. Von der Bevölkerung mehrheitlich gewünscht war hingegen ein Ort, wo generationenübergreifend kulturelle und soziale Projekte und Angebote umgesetzt werden können. Der Verein „Z’sämme - Bürgernetz Waltershofen e. V.“ hat den ehemaligen Farrenstall als Baudenkmal von architektur-, sozial- und heimatgeschichtlicher Bedeutung als bürgerschaftliches Projekt gesichert, instandgesetzt und zu einem Begegnungszentrum umgebaut, wobei die historische Substanz und das gewachsene Bild im Ortszentrum so weit wie möglich bewahrt wurden. 

Die Irene – Kyncl – Stiftung hat dieses Projekt bürgerschaftlichen Engagements 2014 mit einer Zuwendung unterstützt. 

 

IRENE KYNCL STIFTUNG  I  Stiftung bürgerlichen Rechts

 

 

Bild Hintergrund: Freiburger Münsterbauverein, e.V.