ALTER FRIEDHOF, FREIBURG

Alter Friedhof 01
Alter Friedhof 02
Alter Friedhof 03
Alter Friedhof 04
Alter Friedhof 05
Alter Friedhof 06
Alter Friedhof 07
Alter Friedhof 08
Alter Friedhof 09

Freiburg, Karlstraße 37 - 39 / Stadtstraße, Alter Friedhof

 

Der sogenannte Alte Friedhof, zwischen der Freiburger Innenstadt und dem Stadtteil Herdern gelegen, besteht seit 1683 und wurde 1711 erweitert. 1725 entstand die Michaelskapelle mit ihrer ausgemalten Vorhalle. Das große Friedhofskreuz aus Buntsandstein stand ursprünglich auf den Kirchplatz des Münsters und wurde 1786 an seine heutige Stelle vor der Kapelle transferiert. 

Bis 1872 diente der Friedhof seiner ursprünglichen Bestimmung, danach wurde er geschlossen und präsentiert sich heute als zauberhafte, mauerumschlossene Parkanlage mit schönem alten Baumbestand und einem reichen Vogelbestand. 

Der Friedhof besitzt etwa 1200 Grabmale, die eindrucksvolle Zeugnisse eines vergangenen Totenkultes sind. Man begegnet hier den Namen von Freiburger Familien – Bürgermeistern, Universitätsprofessoren, Bankiers, Geschäftsleuten, Künstlern sowie den Angehörigen des Breisgauer Adels und des Domklerus‘. Die Zeit und die Witterung setzen diesen Grabmale, die überwiegend aus Sandstein bestehen, in erschreckendem Maße zu. 

Die Irene – Kyncl – Stiftung hat die Erhaltung der Grabmale, die im Wesentlichen in den Händen der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs in Freiburg i. Br. e.V. liegt, in den Jahren 2005, 2006, 2007, 2011, 2015 und 2017 jeweils mit einer Zuwendung unterstützt.  Seit 2018 erhält der Verein der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs in Freiburg im Breisgau e.V. regelmäßig jährlich eine Förderung.

 

IRENE KYNCL STIFTUNG  I  Stiftung bürgerlichen Rechts

 

 

Bild Hintergrund: Freiburger Münsterbauverein, e.V.